BTHG_Content
Bundesteilhabegesetz (BTHG) Wir möchten das Gesetz zur Stärkung der Teilhabe und Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen - kurz Bundesteilhabegesetz (BTHG) - transparenter und verständlicher machen.
BTHG_Fahrpan_Titel_Caritas_Warendorf_2019

Das Bundesteilhabegesetz (BTHG)

ist ein großes sozialpolitisches Vorhaben, dessen Umsetzung mindestens bis 2023 andauern wird. Wichtige Änderungen treten ab dem 01.01. 2020 in Kraft.

Darauf sollten Sie sich vorbereiten. Der Caritasverband im Kreisdekanat Warendorf e.V. informiert zu 10 wichtigen Aspekten, die innerhalb der nächsten Monate – je nach persönlicher Lebenssituation – beachtet werden sollten. Zu jedem Aspekt werden die Änderungen beschrieben und daraus Handlungsnotwendigkeiten abgeleitet.

 

Weitere Möglichkeiten der Unterstützung finden Sie am Schluss, ebenso eine Checkliste, die alle Aspekte nochmals zusammenfasst.


Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Ihnen bekannten Ansprechpersonen des Caritasverbandes oder der Freckenhorster Werkstätten. Danke.

Was müssen Bewohner/innen, Angehörige und rechtliche Betreuer/innen wann tun?

Aktuelle Themen:

 

  • Girokonto einrichten
  • Grundsicherung beantragen
  • Mehrbedarfe beim Sozialamt beantragen
  • A-typische Bedarfe erkennen und beantragen
  • Neue Wohn- und Betreuungsverträge abschließen
  • Zahlung der Unterkunftskosten sicherstellen
  • Zahlung der Versorgungsleistungen sicherstellen
  • Ersatz für den Barbetrag schaffen
  • Geld ansparen für Bekleidung, Schuhe, Urlaub etc.
  • Teilnahme am Mittagessen in der Werkstatt für Menschen mit Behinderungen
  • Wohngeld beantragen
  • Überleitung der Rente beenden

 

Einen übersichtlichen "Fahplan BTHG" als Download finden Sie nachfolgend.

Informationen aus dem Caritasverband Warendorf e.V.