Echte Handarbeit! Die Einzigartigkeit unserer Kerzen ergibt sich aus dem besonderen Rohstoff und der Herstellungsart. Hier der Weg vom natürlichen Bienenwachs bis zum fertigen Produkt.
Vorlesen

Handgeknetete Bienenwachskerzen

Die Einzigartigkeit unserer Kerzen ergibt sich aus dem besonderen Rohstoff und der Herstellungsart. Hier der Weg vom natürlichen Bienenwachs bis zum fertigen Produkt.

Das Bienenwachs wird auf Qualität, Reinheit und Geruch überprüft und erwärmt.

Die Wachse aus den verschiedenen Erdteilen werden gemischt und anschließend zu Strängen vorgepresst.

In Handarbeit werden die Stränge spiralförmig aufgedreht und intensiv geknetet. Diese aufwendige Bearbeitung bestimmt die ungewöhnliche Maserung der Kerzen.

Die Stränge werden glatt gerollt, auf den gewünschten Durchmesser gebracht und auf Länge geschnitten.

Der Kerzenrohling wird von Hand fein nachgearbeitet. Mit einem spitzen Ebenholz wird ein Loch für den Kerzenständer eingepresst. Gleichzeitig wird der Docht im Wachs verankert.

Bei Ornamentkerzen werden die Motive von Hand aufgebracht und bemalt. Nachdem das Wachs ausgekühlt und hart geworden ist, werden die Kerzen manuell verpackt und mit dem Gütesiegel versehen.

Es gibt weltweit nur wenige Firmen, die Bienenwachskerzen in dieser Art veredeln

mehr erfahren